yogagenu91001013.jpg
Bitte 10 Min. früher kommen für eine kleine Einführung und
um ev. Fragen zu klären.
Eine dehnbare, nicht beengende Turn/Gymnastikkleidung o.ä. ist ideal. Kurzarm-Shirt und Shorts reichen, mit der Kleidung sollte eine Grätsche leicht möglich sein.
Ein körperlanges Handtuch als Auflage auf die Yogamatte und ggf. was zum Zudecken im Liegen (während Meditation) bitte mitbringen. Wenn vorhanden auch die eigene Yogamatte.
Bitte Handys aus.
Wir gehen davon aus, dass jeder, der zum Yoga kommt, dafür auch gesundheitlich tauglich ist und evtl. gesundheitliche Fragen mit seinem Hausarzt abgeklärt hat.
Teilnahme auf eigene Verantwortung !
Tipps: Es ist ratsam 2 Stunden vor dem Yoga nichts „Schweres“ mehr zu essen. Während der Yogastunde bitte nichts trinken, weil sonst der gewünschte Stoffwechselprozess nicht stattfindet.
Ungeachtet der genremässigen Ausrichtung des Bildes ist eine Zielvorstellung der Meditation sehr schön dargestellt:
Arme und Beine sind im Liegen auf der Matte so entspannt,
dass sie sich anfühlen,
wie wenn sie herunterhängen würden.
yogagenu91001012.jpg
1.) Kein Vertragsverhältnis: Mit der Nutzung dieser Webseiten kommen keinerlei Vertragsverhältnisse zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande. Insofern ergeben sich auch keine vertraglichen oder quasivertraglichen Ansprüche irgendeiner Art gegen den Anbieter.
2.) Die auf den Websiten dargestellten Treffen sind private Veranstaltungen, ein Ausschluß ist somit möglich. Den Weisungen eines/r Treffenleiters/in ist Folge zu leisten, insbesondere Anweisungen zur gesundheitlichen Prävention und Körperschonung. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Sämtliche Krankheiten und Beeinträchtigungen sind dem/r Treffenleiter/in vor dem Treffen per Email mitzuteilen, damit er/sie über eine Teilnahme entscheiden kann. Spätestens hat dies beim Treffenbeginn zu erfolgen.
3.) Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arzt, ob Yoga eine für sie geeignete Sportart ist.
4.) Es werden keine Diagnosen, Therapien, Behandlungen im medizinischen Sinne durchgeführt oder sonst Heilkunde im gesetzlichen Sinne ausgeübt.
5.) Es handelt sich um Sportveranstaltungen ohne therapeutischen Ansatz.
6.) Unsere Angebote (Genuss-Yoga, Akro-Yoga, Yoga-Massage, Akrobato, SelbstSteuerung, PowerNapping) werden von uns NICHT als Heilmethode angewendet. Bei den Angeboten die durch einen Sportmediziner und/oder Personen, die über keinerlei medizinische Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen, durchgeführt werden, wird keinerlei Heilkunde im Sinne des Heilpraktikergesetzes ausgeübt, insbes. keine Anamnese erhoben, keine körperlicher Untersuchung durchgeführt, keine Diagnosen gestellt, keine Krankenunterlagen angesehen, keine Therapieempfehlungen gegeben, keine Rezepte ausgestellt, keine Therapie durchgeführt, keine Bescheinigungen oder Testate ausgestellt.
7.) Die Übungsstunden können und wollen eine ärztliche Behandlung in keinster Weise ersetzen. Die Kursleiter halten eine Zusammenarbeit mit Ärzten für sehr wichtig. Daher soll eine laufende Behandlung nicht unter- oder abgebrochen bzw. eine künftig notwendige nicht hinausgeschoben oder unterlassen werden. Die Verantwortung liegt ganz beim Klienten.
8.) Es werden keine Versprechungen abgegeben, dass eine Heilung stattfindet, so dass dem Teilnehmer keine falschen Hoffnungen geweckt werden.
9.) Es ist in der freien Verantwortung und Entscheidung des Teilnehmers, die Kursstunden so häufig fortzusetzen bzw. zu unterbrechen oder abzubrechen wie es ihm selber gut tut, bzw. ggf. den Rat seines Hausarztes/Facharztes einzuholen.
10.) Der Teinehmer wurde darüber aufgeklärt, das es sich um private Treffen zur Sportausübung handelt. Ein Ausschluß bei gesundheitlichen- oder sonstigen Bedenken ist durch den Kursleiter jederzeit möglich.
11.) Versicherung: Die Teilnahme an allen Kursen geschieht auf eigene Gefahr. Unfallversicherungsschutz ist hierbei Sache der Teilnehmer. Die Teilnehmer sind verpflichtet zumutbare Schritte zu unternehmen, um eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten.
12.) Verlust und Zerstörung von Material: Reparatur oder Neubeschaffungs-kosten für Ausrüstung, die Eigentum des Kursleiter oder des Eigentümers der angemiteten Räume sind, und durch Teilnehmer über die normale Abnutzung beschädigt wurden, gehen zu dessen Kosten. Dies gilt auch für verloren gegangenes Material.
13.) Alle Änderungen und Ergänzungen vertraglicher Vereinbarungen müssen zu Nachweiszwecken schriftlich niedergelegt werden. Sollten einzelne Bestimmungen der Parteivereinbarungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt.

HINWEIS: Bei unserem Angebot Yoga-Massage, Thai-Massage etc. handelt es sich nicht um erotische Massagen, sondern um eine seit vielen tausend Jahren in Thailand und Indien praktizierte traditionelle Massageform ergänzt um sogenannte medizinische Massagegriffe, bei der u.U. auch Aromaöle zum Einsatz kommen. Unsere Massagenstunden dienen dem Erlernen von Wellness-Anwendungen und dienen der allgemeinen Entspannung und Gesundheitsvorsorge. Der Schwerpunkt besteht auf dem Erlernen der Partner- und/oder Selbstmassage der Teilnehmer, damit diese die Massage selber zu Hause durchführen können. Aus diesem Grund können wir Ihnen auch keine Abrechnung über Ihre Krankenkasse anbieten. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arzt, ob jegliche Art von Massagen für Sie geeignet sind.
 MERKBLATT für Teilnehmer:
Grundprinzipien des GenussYoga:

Jeder in seinem AtemRhythmus: tiefe PranayamaAtmung, das Atemzentrum gibt die Geschwindigkeit jeder Bewegung vor, der Körper folgt, unabhängig von Lehrer oder anderen Übenden

Kein Ausrichten (Alignment): aufgrund der vielen so erzeugten Verletzungen richtet niemand aus,
keiner legt Hand an den Körper, eine verbale Korrektur erfolgt nur,
wenn die Ausführung eine andere Wirkung erzeugt, wie mit der Übung beabsichtigt

Augen schliessen: ganz ich zentriert, Sinne zurückgezogen, Ansage wenn Übungswechsel

Tagesverfassung - kein Ehrgeiz - Annehmen des Körpers

Anstrengungsminimierung bei jeder Asana/Übung

Muskelanstrengung: Zittern, Ablenkung oder minimale Positionsveränderung

Hirnhemisphärenausgleich: seitengleiche Ausführung aller Asanas, spez.Asanas

Der Körper ist der innere Lehrer, Löschen des Anstrengungsgedächtsnis/ Schmerzgedächtnis
Ausgleichen der Energie entlang der Kraftlinien, Meridiane, Chakras und
des elektrischen Körperfeldes